Über Claudia Höhberger - von Island und Teamberatung

Die systemische Beraterin, die Soziologin und die Reiterin

Meine systemische Ausbildung hat mich gelehrt, dass es Tools und Methoden gibt, die erlernt werden können. Und das es etwas gibt, was genauso wichtig ist: gesunder Menschenverstand und ein wertschätzendes und ehrliches Interesse für Menschen.

 

Die Soziologie hat mich gelehrt, genau hinzuschauen, Handeln zu beschreiben und Normal nicht als selbstverständlich hinzunehmen. Kritisches Hinterfragen, Zusammenhänge und Prozesse verstehen, ist hier eine wichtige Perspektive.  

 

Durch das Reiten bin ich nach Island zur Arbeiten auf einer Pferdefarm gekommen. Die isländische Redensart þetta reddast - das wird schon irgendwie klappen prägt das Leben und die Arbeit mit den Pferden braucht vor allem Verlässlichkeit, Vertrauen, Geduld und Ausdauer.

Wenn ich nicht auf Island bin, ...

bin ich in Deutschland und arbeite mit Teams und Einzelpersonen zu den Themen:

  • "wie können wir unsere Zusammenarbeit gestalten?"
  • "wie können wir unsere Vision finden und verwirklichen"
  • "was ist mir eigentlich wichtig"

Ich begleite sowohl Teams in Workshops zu den Fragen der täglichen Zusammenarbeit, als auch Leitungskräfte im Einzelcoaching zu ihren speziellen Fragen in ihrer Führungsrolle.

Ich coache zu Ihren Wendepunkten zu Ihren beruflichen und persönlichen Fragen. In meinem Berufscoaching und Lebenscoaching gehen wir Ihren persönlichen Themen nach.

Wo? Im Großraum Limburg, Montabaur, Koblenz, Wiesbaden und Mainz unterwegs.

Qualifikationen

  • Master of Arts: Soziologie, Schwerpunkt: Gender Studies (Ludwig-Maximilians Universität München )
  • zertifizierte Systemische Beraterin  (Institut für systemische Beratung, isb Wiesloch, dbvc zertifiziert und misw, Münchner Institut für systemische Weiterbildung, dgsf zertifiziert)
  • Erwachsenentrainerin  (Train-the-Trainer, competence on top, dvct e.v. zertifiziert)
  • Projektmanagement

Der Weg ist das Ziel! Mein beruflicher Werdegang

In meiner Selbständigkeit berate ich vorallem Teams aus dem Non-Profit Bereich sowie  aus dem Profit Bereich.

 

Meine Erfahrungen im Erwachsenen- und Jugendbildungsbereich führen mich zu meiner jetzigen Arbeit als systemische Beraterin.

In meiner Zeit am Institut für systemische Beratung (isb) in Wiesloch begleitete ich Fach- und Führungskräfte in der Weiterbildung ihrer professionellen Rollen. Systemische Beratung und Persönlichkeitsentwicklung standen hier an erster Stelle. 

Als Fachbereichsleiterin für Jugend- und Freiwilligendienste der Johanniter Unfallhilfe e.V. unterstütze ich die Landesjugendleitung bei der Führung des Jugendverbandes in Bayern. Diese Tätigkeit beinhaltete v.a. die Begleitung und Ausbildung von jungen Führungskräften.

Regelmäßige Fallsupervisionen und Weiterbildungen garantieren, dass ich gut im Dialog und der Reflexion über meine Tun bin.